Chronik VfL Hüls Rollhockey - Von den Anfängen bis heute!

Unser langjähriges Vereinsmitglied (Spieler, Abteilungsleiter, Trainer) Klaus Rupsch (gest. 04.11.2023) hat tief im Archiv gewühlt und jetzt haben wir eine Stichwortübersicht, aus der deutlich wird, welche Wandlungen die kleine, aktive Abteilung des VfL Hüls im Laufe seines Bestehens vollzogen hat.

Vielen Dank, Klaus!

(Sollte jemand über ergänzenden Daten -insbesondere aus den ersten Jahren- verfügen, bitte an "Kontakt" schreiben.)


Gründungsjahr der Abteilung beim VfL Hüls: 1958 (Gründer Hans Borkowski, Helmut Förster)


Abteilungsleiter der Rollhockey Abteilung:

(Zeiträume mögl. etwas ungenau!)

(Ergänzungen zum VfL Hüls Heft

„VfL Hüls 50 Jahre Sport im VfL Hüls 1945-1995“)

 

Hans Borkowski                      1958 - 1971

Helmut Förster                        1971 - 1975

Reinhold Lanser                      1975 - 1980

Heinz Dieter Lehmann            1980 - 1986

Helmut Niehaus                      1986 - 1988

Karl-Heinz Rothgänger           1988 - 1990

Ulli Goerke                              1990 - 1998

Jürgen Dietel                          1998 - 2000

Klaus Dieter Rupsch               2001 - 2022

Hans Bohmann                       2022 -


Spiel- und Trainingsorte:

Hagenbusch Außenbahn        1958 - 1973

Rundsporthalle                       1973 - 1976

Hagenbusch Außenbahn        1976 - 1983

August-Döhr Sporthalle         1983 - 1997

Rundsporthalle                       1997 - 2010

August-Döhr Sporthalle         2010 - 2011

Rundsporthalle                       2011 - 2015

August-Döhr Sporthalle         2015 - 2016

Rundsporthalle                       2016 - 2021

August-Döhr Sporthalle         2021 - ???

(Durch verschiedene Umstände musste der VfL immer wieder den Spielort wechseln. Da die Rundsporthalle eine Kreishalle ist, wurde sie immer wieder für andere Aufgaben genutzt, z.B. Zentrale zur Schweinepestbekämpfung, Unterkunft für geflüchtete Familien usw.! Seit 2021 wird sie komplett renoviert.)


Bis 1980

1967 wurde der VfL Hüls nach Gründung der Herrenbundesliga 1. Deutscher Meister. (Insbesondere Lokalfights auf der Bahn am Hagenbusch zogen Hunderte Zuschauer an.) 

 

Zwischen 1970 und 2005 stellte der VfL Hüls die meisten Deutschen Nationaltorhüter:Innen im Junioren- und Seniorenbereich, die an Europameisterschaften und Weltmeisterschaften teilnahmen:

Hermann Klein -- Klaus Rupsch -- Salvatore Amato -- Christina Klein -- Klaus Römhild -- Markus Gerlofsma -- Waleria Degtjar

 

1971 wurde der VfL Hüls Deutscher Jugendmeister.

 

1972 wurde der VfL Hüls Deutscher Junioren Vizemeister.

 

1973 wurde der VfL Hüls zum ersten Mal Deutscher Juniorenmeister.

Ausgerichtet wurde die Meisterschaft in der Marler Rundsporthalle. Bei dieser Meisterschaft nahmen 9 Juniorenmannschaften teil. Gespielt wurde im Modus jeder gegen jeden = 34 Spiele!

 

1973 VfL Hüls Deutscher Schülermeister (U 12)

 

1973 spielten Klaus Rupsch--Peter Renner--Georg Klein bei der Junioren EM in Portugal.

 

1974 fuhr fast der komplette Kader der VfL Herren/Junioren als Nationalmannschaft zu einem Länderspiel nach Frankreich.

Senioren: Herbert und Hermann Klein

Junioren: Klaus Rupsch, Peter Renner, Fred Wieczorek, Georg Klein, Klaus Krain, Rolf Lücke

 

1975 belegten die VfL Hüls Herren den 3. Platz in der 1. Bundesliga.

 

1975 Herbert Klein vom VfL Hüls wird in die Weltauswahl eingeladen.

 

1977 Abstieg aus der 1. Herrenbundesliga


1980 - 2000

1986 Meister der 2. Herrenbundesliga und Aufsteiger zur 1. Bundesliga.

 

1988 Abstieg aus der 1. Herrenbundesliga

 

1994 Meister 2. Bundesliga und Wiederaufstieg der Herren in die 1 Bundesliga

 

1995 Abstieg aus der 1. Herrenbundesliga

 

1997 Die Damenmannschaft des VfL Hüls wird Deutscher Meister.

 

1997 Die Herrenmannschaft wird ungeschlagen Meister der 2. Bundesliga und steigt in die 1. Liga auf.

 

1997 Die Herrenmannschaft gewinnt zum 1. Mal das Turnier um den Recklinghäuser Bergmann.

 

1998 Die Rundsporthalle bekommt eine hohe Bande, hergestellt von der CWH.

 

1998 Abstieg aus der 1. Herrenbundesliga


2000 - 2010

2000 Der VfL Hüls richtet vom 07. - 15. Oktober 2000 die Damen WM in der RSH aus.

Christina Klein war als Torhüterin bei der Heim WM im Jahr 2000 in der Marler Rundsporthalle als Nr. 1 gesetzt. Deutschland landete auf Platz 4.

7 Tage lang war die Rundsporthalle mit fast 1000 Zuschauern, sehr gut besucht.

Christina Klein spielte später als Torhüterin unter Profibedingungen, unter anderem in Spanien und Portugal.

 

2003 Klaus Rupsch (mit Torfrau Christina Klein) wird Damen-Bundestrainer und gewinnt im September 2003 in Coutras (F), mit der Damen Nationalmannschaft, den 1. Europameisterschaftstitel einer deutschen Nationalmannschaft.

 

2003 Die neu formierte Damenmannschaft des VfL Hüls steigt in die 1. Damenbundesliga auf.

 

2004 Meister der 2. Herren-Bundesliga und Wiederaufstieg der Herren in die 1. Bundesliga.

 

2005 Abstieg der Herren aus der 1. Bundesliga.

Die Damen spielen in der 1. und 2. Bundesliga

 

2006 Klaus Rupsch gibt sein Amt als Damenbundestrainer wegen Überlastung (Vereins- und Nationaltrainer) wieder ab. 

Wechsel Damentrainer beim VfL von Klaus Rupsch zu Hans Bohmann

 

2007 Die Damen spielen in der 1. und 2. Bundesliga.

 

2008 Die Damen spielen in der 1. Bundesliga.

 

Juni 2009 Der VfL Hüls ist Ausrichter der Deutschen Juniorinnen Meisterschaft in der Rundsporthalle. 

-Die Damen spielen in der 1. Bundesliga.

 


2010 - 2020

2010 Die Damen spielen in der 1. Bundesliga.

 

August 2010 Christopher Hegner nimmt mit der U17 Nationalmannschaft an der Euro in England teil.

 

2011 Die Damen spielen als Spielgemeinschaft SG Hüls-Gera weiter in der 1. Bundesliga.

 

2012 Die Damen spielen als Spielgemeinschaft SG Hüls-Gera in der 2. Bundesliga.

 

2013 Die Damen spielen als Spielgemeinschaft SG Hüls-Krefeld in der 2. Bundesliga. Nach der Saison wird die Mannschaft zurückgezogen.

 

2016 Gründung des „Projekt International“, durch das Mädchen und Jungen aus geflüchteten Familien zum Rollhockey kommen. (In der Höchstzeit waren ca 25 Mädchen und 10 Jungen im Projekt) Nach der Integration in bestehende Mannschaften hat die Zahl bei den Mädchen etwas abgenommen. Die Jungen wechseln später fast alle zum Fußball.

 

2016 Nach 16 Jahren als Herren- und Damentrainer in der 1 und 2. Bundesliga, beendet Klaus Rupsch sein Engagement im Herrenbereich und übergibt das Team an seinen Bruder Hermann Höfener.

 

2017 Durch das „Projekt International“ wird der VfL Hüls „Stützpunktverein für Integration“.

 

2017 Die Spielgemeinschaft VfL Hüls/ERSC Schwerte nimmt an der Deutschen U17 Meisterschaft teil.

 

2018 Die Herrenmannschaft wird aus der 2. Bundesliga abgemeldet und spielt zunächst in der Regionalliga.

 

2018 Die Damenmannschaft startet wieder in der neu gegründeten 2. Bundesliga.

 

2018 Die Rollhockey-Abteilung wir für hervorragende Jugendarbeit („Projekt International“) mit dem „Grünen Band“ (DOSB und Commerzbank) ausgezeichnet.

 

2019 Die Herrenmannschaft löst sich komplett auf.  


2020 - heute

2020 Die Corona Pandemie verhindert größtenteils das Training und die Wettkämpfe. Nach Corona löst sich das letzte gemischte Jugendteam auf und der VfL besteht ausschließlich aus Mädchen und Damen. „Nach Corona“ startet der VfL Hüls mit mehreren Mädchenteams und weiter mit der Damenmannschaft in der 2. Bundesliga.

 

2022 Die U11 Mannschaft des VfL Hüls nimmt an der Endrunde zur Deutschen Meisterschaft in Recklinghausen teil.

Die U17w Mannschaft belegt bei der Endrunde zur Deutschen Meisterschaft in Schwerte den 3. Platz.

 

2022 Klaus Rupsch gibt nach 21 Jahren, als Abteilungsleiter sein Amt aus gesundheitlichen Gründen ab. Neuer Abteilungsleiter ist Hans Bohmann / Tobias Hentrei - Stellvertr. / Frank Blaser - Jugendwart / Christian Wolf - Kassierer

 

2022 Der VfL Hüls kann für die Saison 2022/2023  in den Altersklassen U11, U13, U15 w, U17w und 2. Damenbundesliga je ein komplettes Team melden!

 

2023 Die Damenmannschaft startet als SG (ERSC Schwerte) nach 12 Jahren wieder in der 1. Bundesliga!

 

2023 Der VfL Hüls kann für die Saison 2023/2024  Teams in den Altersklassen D-Jugend (U11), C-Jugend (U13), B-Jugend Damen (U15w), A-Jugend Damen (U17w) und 1. Damenbundesliga melden! Dazu starten auch Minis bei entsprechenden Turnieren!