Sonderveranstaltungen

Ausflug zum Hochwildgehege Granat am 30.11.2019

Mit einigen Mädchen der Abteilung ging es heute zum Hochwildgehege Granat in der Hohenmark.  Die Sonne war zwar da, aber es war schon ziemlich kalt, als die Gruppe den Eintritt passierte. Gut mit Futter eingedeckt sahen wir erst einmal links Wölfe und rechts einige große Wildschweine in ihren Gehegen. Nach einem Tiergatter trafen wir auf die ersten freilaufenden Tiere: eine große Familie Hängebauchschweine. Nach mehreren Gehegen mit verschiedenen Vögeln, Nandus und Kängurus gingen wir durch ein zweites Gatter und wurden schon von verschiedenen Ziegen und vielen Herden unterschiedlichen Rotwilds (zumeist Sika Hirsche und Damwild) erwartet. In diesem riesigen Gehege unternahmen wir einen ausgiebigen Spaziergang mit unendlich vielen Fütterungen. Dazu hatten wir uns schon an der Kasse mit vielen Paketen (Maiskörner) eingedeckt. Die Mutigsten ließen die zum Teil recht großen Tiere aus der Hand fressen und konnten danach besabberte und schmutzige Hände bewundern. Auch das war dann egal und als das Futter irgendwann endgültig ausgegangen war, machten wir uns auf den Rückweg. Wie bei allen Ausflügen gab es auch hier sofort die Frage, ob wir das wiederholen könnten. Mal sehen, was die Zukunft bringt!


Ausflug zur Eislaufhalle (23.11.2019)

Nun schon zum 3. Ausflug in die Eislaufhalle starteten die Mädchen der U13 und U17 Mannschaft am 23.11. Die Tischtennisabteilung wurde durch 1 Mädchen vertreten.

Kälter als die normale Trainingshalle und einen glatteren Untergrund kannten die meisten Mädchen schon, aber es waren noch einige neue Spielerinnen dabei, denen diese Gegebenheiten noch fremd waren. Nicht lange und schon sausten die meisten Mädchen in lockeren und immer wieder gemischten Gruppen über das Eis. Nach einigen Trainingsrunden waren aber auch alle anderen dabei und so konnte der begleitende Trainer nur ab und zu einige Mädchen am Rand zu einer Pause begrüßen. Zwischenzeitlich trafen sich alle Mädchen in kleinen Gruppen im Cafe zu einer „Pommespause“ und schon viel zur früh gab es das Signal zum Ende unserer Eislaufzeit. Alle Mitfahrerinnen freuen sich schon auf den nächsten Ausflug. Eine Verletzung (umgeknickt) ist zu beklagen und die schlechte Nachricht heißt, dass dieses Mädchen das 1. Saisonspiel U17w nicht bestreiten kann. Gute Besserung! 


Ausflug in den Kletterwald (15.10.2019)

Wie in den Vorjahren waren wir wieder im Kletterwald in Haltern. 20 Kinder + Jugendliche plus Betreuer fuhren los, um die "vertikale Welt" neu zu entdecken. Nach kurzer Einweisung (da die meisten schon öfter hier waren) konnten die einzelnen Gruppen in den Bäumen verschwinden. Manche "Kletterer+Kletterinnen" wurden auch erst wieder gesehen, als die 3,5 Stunden abgelaufen waren. Andere kamen immer wieder zum Treffpunkt, um sich zu stärken oder um über neue Abenteuer zu berichten. Die Klettertrainer mussten nur selten eingreifen, um jemanden aus schwieriger Situation zu befreien oder wieder auf den Boden zurück zu holen.

Die Gruppen bildeten sich teilweise immer wieder neu, um z.B. mit grader Zahl die Partnern-Parcours zu durchklettern oder um etwas schwierigere Wege erstmals zu besteigen. Besonderes Glück hatten wir mit dem Wetter. Wir erwischten eine trockene Periode zwischen den Regenschauern. Punkt 17.00 Uhr (Abfahrt zurück) öffnete der Himmel wieder die Schleusen. An der Rundsporthalle angekommen, waren alle glücklich über einen tollen Nachmittag in den Ferien. Die meisten sind sicher wieder dabei, wenn es auch im nächsten Jahr heißt: Ausflug in den Kletterwald!


Ferienspaß Sommerferien 2019

Rutschen, Toben, Lachen...  Ein Ausflug am 08.08. in den Ketteler Hof

Die Parkfeuerwehr ist unterwegs!
Die Parkfeuerwehr ist unterwegs!

Das war das Ausflugsmotto für einen halben Tag im Ketteler Hof. Statt in der Halle zum Ferienspaß-Rollen war ein Teil unserer „Sommerkinder“ am Donnerstag (08.08.) in Haltern. Wir hatten Glück mit dem Wetter und so war der Park bei trockenem und nicht zu heißem Wetter super zu erkunden.

Klar, in den Ferien ist alles etwas voller, aber das hatte keinen Einfluss auf die Stimmung. Elfi, Marina und Hans hielten die Stellung am Treffpunkt und zogen zwischendurch mal mit einzelnen Gruppen durch das Gelände. Alle störenden Rucksäcke usw. konnten am Treffpunkt warten, genauso wie das mitgebrachte „Gemüse und Dipp Picknick“, das nahezu restlos aufgegessen wurde. Auch die Pommes waren sehr lecker und wurden je nach Geschmack rot oder weiß oder auch weiß-rot verspeist.

Die Highlights waren für die meisten Mitfahrerinnen die Wasserrutschen. Aber auch viele andere Gerätschaften und Bahnen wurden ausprobiert und für lustig oder unterhaltsam befunden. Um 18.00 Uhr wurde der Park geschlossen und eine ziemlich müde Gruppe trat den Heimweg zur Rundsporthalle an. Alle waren sich einig, dass so ein Ausflug unbedingt wiederholt werden muss. (Die folgenden Bilder sind zum Teil Ausschnitte und deswegen vielleicht etwas unscharf. Macht nichts!)

Besuch beim "König der Löwen"  am 25.07.

Kinobesuch im Rahmen des „Ferienspaß auf Rollen“

Statt in der heißen Halle, waren wir zusammen in den gemütlichen Loe-Studios in Hüls. 11 Mädchen und Elfi und Hans als Begleitung waren dabei. Kühler als draußen war es schon, aber immer noch recht warm (passend zur afrikanischen Savanne), als der Film begann und Simba dem staunenden Tiervolk als zukünftiger König vorgestellt wurde.

Die realistisch erscheinenden Tier waren super in Szene gesetzt, nur die Gesprächen und die Lieder waren bei realistischen Tieren etwas gewöhnungsbedürftig. Trotzdem hatte der Film nach kurzer Zeit alle im Bann und das eine oder andere Tränchen floss bei Mufasas Tod. Mal fröhlich, mal dramatisch entwickelte sich die Geschichte bis zum Finale, als das neue Baby von Nala und Simba auch wieder als zukünftiger König vorgestellt wurde.

Das erneute Eintauchen in unsere Welt wurde mit einer Portion Pommes in der Snack-Bude gegenüber abgeschlossen.  

Alle Mädchen wünschten sich (am besten gleich in der nächsten Woche) einen weiteren Ausflug während der Ferien.

 

Bericht zur Ferienaktion "Drachenstark"

(Gemeinschaftsaktion Türmchen und VfL Hüls Rollhockey)

Termin: Mi.17 + Do. 18.07.

„…und schon ist wieder alles vorbei! Schade!“

Mittwoch und Donnerstag (je 15-18 Uhr) in der 1. Ferienwoche stand das Leben von Drachen im Mittelpunkt der Aktion  in der Rundsporthalle. Auf Rollen (Inliner und Rollschuhe) erlebten die Mitspielerinnen und Mitspieler zwischen 10 – 14 Jahren viele Abenteuer, die aus verschiedenen Inhalten mehrer Bücher über Drachen abgeleitet waren. Ging es im Buch durch einen Nebelwald, wurde das auch spielerisch mit verbundenen Augen umgesetzt. Spielte im Buch ein Drachenkind am Computer „Ritter gegen Drachen“, konnten auch in der Halle danach die Drachen Ritter fangen und umgekehrt. Ein Drachenjunges verbrannte sich beim Feuerspucken das Maul und bekam von der Mutter Eis zur Kühlung empfohlen und schon konnten sich alle in der Halle auch auf leckeres Eis stürzen.

Beide Nachmittage vergingen auf diese Art wie im Flug und im Nu war schon das Ende der ersten Ferienaktion der Abteilung Rollhockey erreicht. 14 Mädchen und Jungen am ersten und 16 am zweiten Tag spielten in verschiedensten Spielen von Toben und Powern bis zum nahezu geräuschlosen Anschleichen auf abgedunkelter Spielfläche, lösten verzwickte Drachenrätsel und hatten bei dieser erlebnisreichen Veranstaltung ganz sicher keine Langeweile.

Schnupperangebot Rollhockey


3. Mädchentag 07.07.2019

Gleich um 10.00 Uhr wieselten etwa 25 Mädchen (zumeist zwischen 6 und 12 Jahren) durch die Halle. Dazu kamen einige ältere Mädchen des VfL, die hier viele Organisationsaufgaben übernahmen. Die Mädchen kamen vom VfL Hüls (Gastgeber), dem RHC Recklinghausen und vom GRSC Mönchengladbach und wollten hier die jährliche Chance nutzen, einmal nur unter Mädchen zu spielen, um dadurch vielleicht einige andere Aufgaben zu erlernen oder zu übernehmen, die sie in vielen Vereinen in oftmals von Jungen dominierten Mannschaften kaum ausüben können.

Deniz Tekmen (Integratonsbeauftragter der Stadt Marl) eröffnete die Veranstaltung mit freundlichen Worten zum Spiel miteinander und zu seinen Aufgaben und brachte auch viele Grüße vom Bürgermeister (Werner Arndt) mit, der bei diesem Turnier erstmalig nicht zum Start dabei war, aber am Nachmittag doch noch einen Besuch abstattete.

Nach einer Warm-up Phase mit Spielen aller Mädchen gemeinsam auf dem Spielfeld starteten dann die Turnierspiele. Der RHC war mit einer kompletten eigenen Mannschaft angereist und die Mädchen des VfL und aus Mönchengladbach mischten sich in drei kleine Mannschaften.

Bei diesen Spielen wurden zwar auch Tore erzielt und gefeiert, aber das war nicht der wichtigste Faktor des Tages. Viele Mädchen standen erstmalig in kompletten Spielen auf den Rollschuhen und konnten so einen Turnierablauf  aus direkter Perspektive erleben. Nach 6 spannenden Spielen, mit vielen tollen Aktionen wurde der Tag beschlossen. Alle Gäste waren dem VfL für diese Initiative dankbar und wollen im kommenden Jahr auch gerne wiederkommen.

Für den Gastgeber toll, war die Unterstützung durch die inzwischen etwas älteren Mädchen der U15 und U17. Diese übernahmen vielfältige Aufgaben (Teamcoaches und Schiedsrichter) und gewannen auch dadurch neue Eindrücke zum eigenen Sport. Einige Mädchen  sind an einem Schiedsrichterlehrgang sehr interessiert und der VfL wird das auch ermöglichen.

Rollhockey meets Handball!!!

Besuch bei den "Elfen" (Damenbundesligamannschaft Bayer Leverkusen) am 27.12.2018

Bei der Preisverleihung zum "Grünen Band" wurden unsere Mädchen und Damen von den Handballerinnen aus Leverkusen eingeladen, einmal ein Spiel der "Elfen" zu besuchen. 

Gesagt - getan: Am 27.12 fuhren wir mit 12 Mädchen und Begleitpersonen nach Leverkusen. Erstaunt waren wir schon, dass der Parkplatz der Ostermann-Arena eine halbe Stunde vor Spielbeginn schon fast gefüllt war. Nachdem wir dann in der Halle angekommen waren und auf unseren Plätzen saßen, wussten wir warum. Die Halle fasst 3.500 BesucherInnen und war mehr als zur Hälfte gefüllt. Das war schon beeindruckend zu sehen, dass die Handballerinnen von Bayer zu einem normalen Bundesligaspiel mehr als 2.000 BesucherInnen begrüßen können.

Nach einem spektakulärem Auftakt mit Spalier einer Tanzgarde, Lightshow, Nebel und Einlauf der heimischen Spielerinnen begann das Match mit lauter Trommelunterstützung und viel Jubel.

Die Leverkusenerinnen (zur Zeit Tabellenvierter) spielten gegen die Mannschaft aus dem unteren Tabellenviertel (Bergsheim) sehr konzentriert und bauten die Führung Stück für Stück bis auf mehr als 10 Punkte aus. In der zweiten Hälfte wurde der Spielfluß

durch zahlreiche Wechsel etwas gebrochen und Bergsheim konnte zum Ende hin noch verkürzen. 30:23 war der umjubelte Endstand, bei dem in den letzten Minuten das ganze Publikum stand.

  • Das war ein sehr eindrucksvolles Erlebnis und wir danken den "Elfen" für die Einladung!